Systemfehler

Was passiert, wenn virtuelle Figuren aus Computerspielen plötzlich real vor uns stehen? Wenn wir sie in unserem eigenen Leben kommandieren können? Und was geschieht, wenn das jeder kann?

Diese Fragen stellen SchülerInnen des Robert Blum Gymnasiums in ihrem selbst geschriebenen Musical “Systemfehler”. Die ca. 60 Jugendlichen aus den Jahrgängen 7 bis 11 entwickelten in einer Musical-AG das Drehbuch mit seinen Figuren und Rollen, komponierten Musik, schrieben Texte, drehten kurze Filmsequenzen und erdachten Choreografien. Sie gestalteten Bühnenbilder, Plakate und Kostüme. „In der AG konnte man verschiedene Dinge ausprobieren und seiner Kreativität freien Lauf lassen“, findet Amina aus dem 11. Jahrgang.

Unter der Leitung der Lehrerin Susanne Borchart, die unterstützt wurde von Ulrike Wenzel und Johannes Wehrle, der maßgeblich für das Einstudieren der Musik verantwortlich war, entstand eine Eigenproduktion, in der nicht nur die Kreativität der SchülerInnen gefragt war, sondern vor allem die Eigenverantwortung und das selbständige Agieren und Kooperieren.

„Es ist schön, dass bei Entscheidungen keiner vernachlässigt wird“, meint Maylen aus der 7.Klasse und Alpay (11.Jg.) „hätte niemals gedacht, dass Schüler aus allen Jahrgängen so gut miteinander arbeiten können und dabei Spaß haben und lachen.“

Das Ergebnis sehen Sie im Musical “Systemfehler” im Robert Blum Gymnasium. Es gibt zwei weitere Aufführungen, die am 23.9.2015 und am 25.9.2015 um 18:30 Uhr stattfinden. Die Tickets kosten 5 Euro für Erwachsene und 2,50 für Kinder. Die Karten können telefonisch bestellt werden unter 902 777 172 (Sekretariat).