Aktueller Brief an die Schulgemeinschaft

Elternbrief vom 20.05.2022

Liebe Schulgemeinschaft das Robert-Blum-Gymnasiums,

in diesem Brief erhalten Sie die Bücherlisten für das kommende Schuljahr.
Der Entwurf des Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt und die Plakate zur Visualisierung werden den Schüler:innen und Lehrkräften am 30.05.2022 vorgestellt.
Das für den 31.05. geplante Schulentwicklungstreffen entfällt.
Der nächste Brief an die Schulgemeinschaft erscheint durch den Brückentag nach Himmelfahrt erst am 03.06.2022.

Herzliche Grüße

Jörg Häger

Bücherlisten:


Elternbrief vom 13.05.2022

Liebe Schulgemeinschaft des Robert-Blum-Gymnasiums,

die Wahrscheinlichkeit erhöht sich, dass wir in Zukunft einige Briefe ohne das Thema Corona schaffen. Es gibt in dieser Woche eine einzige infizierte Person. Bei weiterhín niedrigen Zahlen werde ich diese nicht mehr wöchentlich mitteilen.

Informationen zu den anderen Themen:
Am Donnerstag, den 19.05.2022 endet der reguläre Unterricht nach der sechsten Stunde. Das Kollegium erhält eine Fortbildung zum neuen Handlungsleitfaden Kinderschutz (Schwerpunkt außerschulisch).

Beim Thema Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt (Schwerpunkt innerschulisch), wird in der Woche vom 17.06. bis zum 24.06.2022 die zweite Runde der freiwilligen Befragung zu diesem Thema stattfinden.
Bis zu diesem Zeitpunkt müsste auch der erste Entwurf einer Sichtbarkeit zu den Verhaltensregeln und den Beschwerdewegen auf den Weg gebracht worden sein.

Eine sehr erfreuliche Nachricht kommt vom BLUM-Preis-Team:

Liebe Eltern,

nach nicht einmal sieben Tagen haben wir es als Schulgemeinschaft geschafft, 3.333,- € in der Crowdfunding-Kampagne zu sammeln, und somit schon ein Drittel auf dem Weg zum Ziel erreicht.

Vielen Dank an alle!

Vor uns stehen jetzt noch drei weitere Wochen, in denen wir uns über jede Hilfe zur Verbreitung der Kampagne freuen. Dafür haben die Schüler:innen des BLUM-Preises einen Text verfasst, den jede:r in seinen Netzwerken weiterleiten kann:

Kinder des Berliner Robert-Blum-Gymnasiums leben Demokratie und vergeben einen eigenen Preis für ehrenamtliches Engagement an externe Personen oder Initiativen. Die Schüler:innen sind die Jury und organisieren alles komplett alleine. Derzeit lernen sie, wie eine Crowdfunding- Kampagne funktioniert, um ihren Engagement-Preis zu finanzieren. Das ist toll zu unterstützen!
Am Ende werden die Projekte mit den meisten Unterstützer:innen auch noch über die Crowdfunding-Kampagne hinaus gefördert – jeder Euro zählt und ist herzlich willkommen! Werdet Teil der Crowd und unterstützt die Schüler:innen des BLUM-Preises jetzt unter: http://www.mitwirken-crowd.de/blumpreis

Ich wünsche allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft ein erholsames Wochenende.

Verbleibe mit besten Grüßen

Jörg Häger


Elternbrief vom 06.05.2022

Liebe Schulgemeinschaft,

heute erhalten Sie fast ausschließlich Nachrichten von anderen Personen, die ich Ihnen gerne übermittle: einen Brief vom BLUM-Preis-Team, eine Nachricht vom Förderverein und eine Einladung zum Elternseminar zur Prävention.

Nachricht vom BLUM-Preis-Team:

Liebe Schulgemeinschaft des Robert-Blum-Gymnasiums,

der Crowdfunding-Contest an dem das Robert Blum Gymnasium teilnimmt, hat am 04.05.2022 um 12 Uhr begonnen. Es gibt sogar schon die ersten Unterstützungen. Das finden wir richtig Toll! Vielen Dank dafür.

Ob als Multiplikator:in oder direkte Unterstützer:in, ihr seid ein wesentlicher Teil unserer Crowd.

Neben dem Ziel 10.000,- € für das Projekt BLUM-Preis zu crowdfunden, ist das zweite und für die Schule wichtigere Ziel, so viele Unterstützer:innen wie möglich zu bekommen.

31 Projekte sind im Contest an den Start gegangen. Anhand der Zahl an Unterstützer:innen wird am 01.06.22 eine Rangfolge erstellt. Unter den Top 20 werden 200.000,- € gestaffelt verteilt. Man erhält mind. 5.000,- € extra, die dann nicht an den BLUM-Preis gebunden sind.

Diese Gelder können wir über den Förderverein in andere der zahlreichen Projekte unserer Schule geben.

Die Schüler:innen der 7d, des 9er WPF-Kurses und der 10d haben dabei folgende für sie wichtige Projekte aufgezählt:

  • Musical-AG
  • Technik-AG
  • TuWas
  • Q.U.I.P-AG
  • Kulturagenten
  • Schulhof-AG
  • Oberstufenraumgestaltung (Feuerfeste Möbel)
  • … (dies ist sicherlich keine vollständige Aufzählung und Priorisierung).

Wir machen als Schulgemeinschaft einen tollen Job. Lasst uns den Contest rocken, um uns dafür mit der möglichen Anschlussförderung von bis zu 130.000,- € für unsere Schulprojekte zu belohnen.

Werdet jetzt Teil unserer Crowd. Jede noch so kleine Unterstützung zählt.

Unterstützt uns jetzt unter https://mitwirken-crowd.de/blumpreis

Gemeinsam wollen wir unsere Schule verändern.

Verfolgt den Fortschritt unserer Crowdfundingkampagne auf Twitter und Instagram unter @blum_preis_rbg

Viele Grüße vom BLUM-Preis-Team – dies besteht aktuell aus 76 Schüler:innen

Nachricht vom Förderverein:

Der Förderverein lädt alle Eltern zu einer After-Work-Mitgliederversammlung am 10.05.2022 um 17h auf dem Hof ein.

Elternseminar zum Thema Digitale Medien am 12.05.2022 per ZOOM

Liebe Eltern,

Digitale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Internet und Co gehören zur Lebenswelt von Jugendlichen einfach dazu. 89% nutzen das Internet täglich (vgl. JIM-Studie 2020).

Im Familienalltag sind Medien oftmals ein kontroverses Thema, weil die Ansichten von Eltern und ihren Kindern nicht nur hinsichtlich der Nutzungsdauer häufig auseinandergehen,

sondern auch darüber, was gespielt wird und welche Inhalte hochgeladen werden dürfen. Durch die Smartphone-Nutzung unterscheiden die meisten Jugendlichen nicht mehr zwischen Online- oder Offline-Aktivitäten.

Dieses Seminar ist ein Angebot für Eltern, die sich über Nutzungsmöglichkeiten und Risiken von Onlineangeboten informieren möchten und sich solche oder ähnliche Fragen stellen:

Was ist das Faszinierende an sozialen Netzwerken, welche werden aktuell am meisten genutzt?
Warum haben Computerspiele / Online-Rollenspiele so eine große Wirkung insbesondere auf Jungen?
Wann sollte ich Grenzen setzen? Macht das überhaupt einen Sinn?
Ist Pokern im Internet legal, und was kann am Online-Glücksspiel gefährlich werden?
Sollten Eltern die Aktivitäten ihrer Kinder ständig kontrollieren?
Was ist TikTok oder Snapchat?
Gibt es eine Internetsucht und wann fängt sie an?

Am 12.05.2022 von 15.00 bis 18.00 Uhr über ZOOM

Anmeldung unter: info@berlin-suchtpraevention.de

Nach Anmeldung erhalten Sie den ZOOM-Link zur Veranstaltung.

Damit wir Corona nicht ganz vergessen: sechs Infizierte gibt in dieser Woche. Es wird zukünftig nur noch zweimal die Woche getestet. Die Quarantäne entfällt grundsätzlich. Die Isolation bei einem positiven Ergebnis kann bei Symptomfreiheit (mindestens 48 Stunden) schon nach dem fünften Tag durch das Freitesten erfolgen.

Ich wünsche Ihnen und Euch ein erholsames Wochenende.

Verbleibe mit besten Grüßen
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 29.04.2022

Liebe Schulgemeinschaft des Robert-Blum-Gymnasiums,

der Start nach den Osterferien verlief weitgehend reibungsarm.
Die ersten Abiturprüfungen (Deutsch, Englisch) sind ohne fehlende Schüler:innen geschrieben worden.

Die Zahl der Infizierten liegt bei sieben.
Beim Tragen der Masken gibt es eine sehr heterogene Handhabung in der Schulgemeinschaft.

Am letzten Mittwoch hat der Vorlesewettbewerb erfolgreich stattgefunden.
In der nächsten Woche findet der Rückbesuch des Spanienaustausches statt.

Der Zwischenstand bei der Erarbeitung des Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt ist für die Schüler:innen in der Cloud einsehbar. In den kommenden Wochen soll ein Plakat konzipiert werden, welches eine Sichtbarkeit für die Schulgemeinschaft ermöglicht, um eine dauerhafte Sensibilisierung bei diesem Thema zu erzielen.

Es scheint sich ein bisschen schulische Normalität anzubahnen.

Herzliche Grüße
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 08.04.2022

Liebe Schulgemeinschaft des Robert-Blum-Gymnasiums,

jetzt beginnen die Osterferien und ich hoffe, dass die letzte Etappe dieses Schuljahres uns noch ein bisschen mehr Normalität zurückgibt. Bei den Abiturprüfungen (Präsentationsprüfungen) der letzten Tage sind coronabedingt elf Prüfungen ausgefallen. Die Zahl der Infizierten liegt bei 21 an der Schule.

Neben dem Corona-Tagesgeschäft, gab es auf der gestrigen Schulkonferenzsitzung auch strukturelle Entscheidungen, die ich Ihnen und Euch mitteilen möchte.

  • Ab dem neuen Schuljahr (22/23) wird es für alle Klassen gleichberechtigte Klassenleitungsteams geben. Zusätzlich wird es in der Stundentafel eine fest verankerte Stunde geben, die „Soziale Zeit“. In dieser wöchentlichen Stunde liegt der Fokus auf den sozialen Belangen der Klasse. Der verpflichtend mindestens einmal pro Monat durchzuführende Klassenrat, wird auch in dieser Stunde abgehalten.
  • Es ist ein Fahrtenkonzept beschlossen worden, welches die Rahmenbedingungen für Schüler:innenfahrten weiter angepasst hat, an die schulorganisatorischen Belange. Dies betrifft vor allem die Fahrtenzeiträume und die Regelung der Teilnahme an Kursfahrten.
  • Das Arbeits- und Sozialverhalten wird zukünftig nicht mehr beurteilt. Sie erhalten / Ihr erhaltet ab dem Sommer 2022 nur noch die Zeugnisse mit den Noten für die erbrachten Leistungen. Die Auseinandesetzung über sinnvolle, strukturell verankerte Möglichkeiten der Rückmeldung wird fortgeführt.

Nach den Sommerferien wird die neue stellvertretende Schulleiterin Frau Hodgkiss Ihren Arbeit am Robert-Blum-Gymnasium aufnehmen. Um ihr einen guten Start zu ermöglichen, wird sie nach den Osterferien tageweise an die Schule kommen, um von Frau Nieradt und Frau Saul in den Aufgabenbereich eingearbeitet zu werden.

Den Familien wünsche ich erholsame und freudvolle Osterfeiertage.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 01.04.2022

Liebe Schulgemeinschaft,

seit heute ist die Maskenpflicht in den Schulen aufgehoben, aber sowohl die Schulkonferenz als auch die Senatsverwaltung empfehlen weiterhin dringend das Tragen der Masken im Schulgebäude. Dafür ist die Testpflicht (dreimal pro Woche) ausgeweitet auf alle Personen, die in der Schule sind, unabhängig vom Impfstatus. Das vollständige Schreiben finden Sie hier: https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/briefe-an-schulen/

Die Zahl der Infizierten am Robert-Blum-Gymnasium liegt momentan bei 25 Personen.

Aufgrund des angekündigten Streiks der GEW für den Donnerstag, den 07.04.2022 haben wir die Präsentationsprüfungen auf den Ausweichtermin, den 06.04.2022 vorverlegt. Dadurch haben Ihre Kinder am Mittwoch keinen regulären Unterricht. Alle angekündigten Leistungsüberprüfungen werden aber an diesem Tag geschrieben. Die genaue Uhrzeit bespricht die Fachlehrkraft mit Ihren Kindern. Am Donnerstag (dem Streiktag) findet dadurch abweichend regulärer Unterricht statt. Durch die Streikenden wird voraussichtlich ein Teil des Unterrichts entfallen. Die genauen Informationen erhalten Sie kurzfristig über den Vertretungsplan. Es war keine leichte Entscheidung. Oberste Priorität hatte der potenziell reibungslose Ablauf der Prüfungen und eine bestmögliche Gleichbehandlung der Prüflinge.

Unanhängig davon findet am Mittwoch und am Donnerstag das Förderangebot von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr bei uns statt. Durch die geringere Unterrichtsbelastung Ihrer Kinder an diesen Tagen, wäre es doch eine gute Möglichkeit dieses Angebot zu nutzen.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 25.03.2022

Liebe Schulgemeinschaft des Robert-Blum-Gymnasiums,

heute hat sich das Kollegium auf dem Studientag zur Lernplattform „itslearning“ fortgebildet. In den nächsten Monaten soll der langsame Umstieg erfolgen. Ab dem kommenden Schuljahr soll itslearning dann das Hauptkommunikationsmedium der Schulgemeinschaft sein. Es ist auch geplant, dass die Eltern mittelfristig über diese Lernplattform bei schulischen Anliegen kommunizieren. Leider ist es technisch momentan noch nicht möglich.

Die Zahl der infizierten Personen ist leicht rückläufig. Es sind in dieser Woche 16 Personen am Robert-Blum-Gymnasium infiziert. Da voraussichtlich die Maskenpflicht ab dem 01.04.2022 entfällt, hat die Schulkonferenz gestern folgenden Beschluss gefasst: „Die Schulkonferenz EMPFIEHLT das Tragen der Masken im Schulgebäude bis zu den Osterferien.“

Vom SIBUZ gibt es einen Elternbrief für Sie.

Der Abiturjahrgang hat in der nächsten Woche die letzte volle Unterrichtswoche und am 07.+08.04.2022 schon die erste Abiturprüfung (fünfte Prüfungskomponente). An diesen beiden Tagen findet kein regulärer Unterricht statt. Es finden aber BSO-Veranstaltungen, Sprechfertigkeitsprüfungen und andere Aktivitäten für einzelne Lerngruppen statt.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 18.03.2022

Liebe Eltern,

die Zahlen an infizierten Personen bleiben auf einem hohen Niveau: Es gibt in dieser Woche 25 infizierte Schüler:innen und fünf infizierte Lehrkräfte.

Ab sofort wird das Förderangebot jeweils dienstags bis donnerstags von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr
stattfinden. Es ist nicht fachgebunden. (Der Termin am Montag entfällt zukünftig.)

Eine kurze Erinnerung: Am kommenden Freitag (25.03.2022) findet der Studientag zur Lernplattform itslearning statt. Ihre Kinder haben keinen Unterricht an diesem Tag.

Wenn ich weitere Informationen für den schulischen Kontext zur Ukraine oder zu Corona habe, teile ich Ihnen das mit.

Verbleibe mit besten Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 11.03.2022

Liebe Eltern,

durch die MSA-Prüfungen am Mittwoch und die unterrichtsfreien Tage vorher, war es eine sehr kurze Schulwoche für Ihre Kinder. Infektionen mit COVID-19 haben trotzdem stattgefunden: 19 Schüler:innen und vier Lehrkräfte sind aktuell infiziert.

Am kommenden Dienstag (15.03.2022) endet der Unterricht wegen einer längeren Gesamtkonferenz nach der sechsten Stunde.

In den Osterferien gibt es wieder ein umfangreiches Ferienprogramm für Ihre Kinder oder auch für die ganze Familie: https://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/politik-und-verwaltung/aemter/jugendamt/wir-fuer-kinder-jugendliche-und-familien/artikel.890807.php

Leider wird unser Förderangebot (Dienstags – Donnerstags von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr, Montags von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr) nach wie vor von Ihren Kindern kaum genutzt. Es könnte sein, dass wir dieses Angebot spätestens zum Sommer 2022 vollständig einstellen.

Das nächste Treffen von mir mit dem GEV-Vorstand ist am 22.03.2022. Bis dahin können Sie gerne Ihre Anliegen der GEV mitteilen, so dass wir diese auf dieser Sitzung besprechen können.

Ich wünsche Ihnen ein erholsames und sonniges Wochenende.

Verbleibe mit besten Grüßen

Jörg Häger

(Schulleitung)


Elternbrief vom 04.03.2022

Liebe Eltern,

der Krieg in der Ukraine ist auch hier in der Schule ein sehr präsentes Thema. Durch die gestrige Gedenkveranstaltung vor dem Reichstag ist dieses Thema noch ein Stück näher herangerückt. Den Schulen stehen mittlerweile viele Materialien zur Verfügung, so dass wir versuchen dieses Thema altersgerecht zu behandeln.
Bitte sprechen sie auch mit Ihren Kindern über dieses Thema. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Kinder über die sozialen Medien einer Bilderflut ausgesetzt sind. die sie nicht verarbeiten können. Da dieses Bildmaterial oft ungefiltert verbreitet wird und auch Teil der Kriegsstrategie ist, ist ein Schutz der Kinder und Jugendlichen vor diesen Bildern und Videos notwendig. Hier sind Auszeiten von der Bilderflut und dem Thema wichtig, um die emotionale Belastung der Kinder und Jugendlichen in einem erträglichen Rahmen zu halten.

Erfreulicherweise wird es in der nächsten Woche z.B. einen Kuchenstand einer Klasse geben, um den Erlös für die Leidtragenden des Krieges zu spenden.

Das andere große Thema sind die Coronazahlen. In dieser Woche sind es 17 Schüler:innen und eine Lehrkraft.

Am kommenden Mittwoch (09.03.2022) finden die MSA-Präsentationsprüfungen statt. Ihre Kinder haben keinen regulären Unterricht. Einzelne Klassen schreiben ggf. an diesem Tag aber Klassenarbeiten.

Am Freitag, den 25.03.2022 wird es einen Studientag zur Lernplattform „itslearning“ für das Kollegium geben. Es findet an diesem Tag kein Unterricht statt.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein erholsames verlängertes Wochenende.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 25.02.2022

Liebe Eltern,

heute gibt es in Kurzform ein paar Informationen:

  • Aktuell gibt es 25 infizierte Personen an der Schule.
  • Die Präsenzpflicht gilt ab dem 01.03.2022 wieder uneingeschränkt.
  • Der neue Klassenarbeitsplan ist unter Termine auf der Homepage zu finden. Wahrscheinlich wird es noch Nachbesserungen geben, da in den Kernfächern in den Jahrgangsstufen sieben bis neun eine Klassenarbeit weniger geschrieben werden darf.
  • Beim MSA werden die schriftlichen Prüfungen durch eine andere Form ersetzt genauere Informationen erhalten die Schüler:innen direkt in der Schule.
  • Am Montag (28.02.) findet der Runde Tisch zum Thema Schulhofgestaltung statt.
  • Es sind Spenden in Höhe von rund 700 Euro für die Traumaambulanz der Charité zusammengekommen. Vielen Dank den Spender:innen.

Verbleibe bis zur nächsten Woche mit besten Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 18.02.2022

Liebe Eltern,

vielen Dank für Ihre rege Teilnahme am Elternsprechabend. Der direkte persönliche Austausch ist meistens ertragreicher als der Email- oder Telefonkontakt.

In dieser Woche haben wir 20 infizierte Schüler:innen. Bei den Lehrkräften sind keine neuen Infektionen hinzugekommen. Am Montag (14.02.2022) kam auch ein Schreiben, welches das Vorgehen bei positiven Schnelltests klar regelt. Der PCR-Test ist nicht mehr vorgesehen.

Neben den beiden Runden Tischen zur Homepage (22.02. um 16:00 Uhr) und zur Schulhofgestaltung (28.02. um 18:00 Uhr) kommen jetzt vielleicht ein paar ruhige Wochen, wo der Fokus einfach auf dem weiteren Kompetenzerwerb bei den Schüler:innen liegt.

Verbleibe mit besten Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 11.02.2022

Liebe Eltern,

in dieser Woche wird die Partizipation zu den angekündigten Themen ganz konkret:
Am 22.02.2022 um 16:00 Uhr im Raum 209 findet der Runde Tisch zur Neugestaltung der Homepage statt.
Am 28.02.2022 um 18:00 Uhr in der Aula findet der Runde Tisch zur Schulhofgestaltung statt.
Am 15.02.2022 findet um 15:00 Uhr im Raum 209 das schon angekündigte Treffen zur Erarbeitung des Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt statt.
Die vollständigen Ergebnisse der Thementage und der Umfrage der Charité finden Ihre Kinder in der Cloud.

Alle drei Themen sind auch klassische Themen für die Schulentwicklungstreffen (SET).
Beim nächsten SET am 26.04.2022 um 18:00 Uhr in der Aula, soll dann auch zu allen drei Themen eine Diskussion über den jeweiligen Stand der Erarbeitung erfolgen. Bei den Schulentwicklungstreffen können auch neue Themen besprochen werden.

Über Ihre Teilnahme an den oben angegebenen Partizipationsmöglichkeiten würde ich mich freuen. Sollten am Termin keine Zeit haben, aber grundsätzlich Expertise zu oder Interesse an den Themen haben, kontaktieren Sie mich bitte.

Beachten Sie bitte die Fördermöglichkeiten zum Abbauen von fachlichen Defiziten (eigene Kachel auf der Homepage).

Sollten Sie Gebrauch von der Regelung zur Aussetzung der Präsenzpflicht in der Oberstufe machen, kontaktieren Sie bitte Herrn Jaeger (Oberstufenkoordinator), um die möglichen Konsequenzen zu besprechen.

Aktuell gibt es am Robert-Blum-Gymnasium elf infizierte Schüler:innen und fünf infizierte Lehrkräfte. Zur Entscheidung, ob eine Isolation notwendig ist, soll der Antigen-Schnelltest ausreichen. Ein Nachweis an den offiziellen Teststellen scheint aber auch noch möglich zu sein. Wenn wir eine abschließende Information erhalten, teilen wir dies Ihnen mit.

Für das unentgeltliche Engagement der Charité bei den Thementagen hatte ich vor den Ferien (Elternbrief vom 21.01.2022) zu einer Spende für die Traumastation der Charité aufgerufen. Wenn Sie noch etwas für die Traumaambulanz der Charité spenden möchten, können Sie dies gerne bis zum 18.02.2022 über das Konto des Fördervereins (IBAN: DE64 1007 0024 0329 8015 00) tun. Vielen Dank für die schon getätigten Spenden.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 28.01.2022

Liebe Eltern,

es freut mich, dass wir die Thementage für das Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt ohne Einschränkungen durchführen konnten. Die Rückmeldungen waren weitgehend positiv. Die ersten Ergebnisse sind in der Cloud für Ihre Kinder einsehbar, bzw. heute auch schon besprochen worden.

Parallel zu den Thementagen ist die Mitteilung gekommen, dass die Präsenzpflicht bis Ende Februar ausgesetzt ist. Persönlich begrüße ich es, wenn Ihre Kinder weiterhin zur Schule kommen. Es wird nicht möglich sein, bei gleichzeitigem Präsenzunterricht ein gleichwertiges saLzH zu realisieren.
Wenn Sie von dieser Regelung Gebrauch machen möchten, schreiben Sie bitte ein Email an die Klassenleitungen / Tutor:innen mit der Begründung für das saLzH.

Heute haben Ihre Kinder einen Selbsttest mit nach Hause bekommen. Dieser soll bitte am 06.02.2022 abends durchgeführt werden, um das Infektionsgeschehen besser kontrollieren zu können. Aktuell haben wir 28 infizierte Personen und 34 Verdachtsfälle.
Die neuen Quarantäneregelungen mit dem täglichen Testen von engen Kontaktpersonen (ohne Quarantäne), haben erstmal keine Auswirkungen, da in den ersten beiden Wochen nach den Ferien alle Schüler:innen täglich getestet werden.

Ebenfalls heute müssten Sie neben den Zeugnissen auch einen Zettel für den Elternsprechtag von Ihren Kindern erhalten haben. Zur Sicherheit ist er hier verlinkt.

Der Terminplan für das zweite Schulhalbjahr ist auf der Homepage.
Der neue Klassenarbeitsplan wird erst Mitte/Ende Februar aktualisiert, da durch die neuen Stundenpläne eine Eintragung erst nach den Winterferien möglich ist.
Das nächste Treffen mit dem GEV-Vorstand findet am 09.02.2022 statt. Wenn Sie Anliegen haben, können Sie diese gerne der GEV vorab mitteilen.

Jetzt wünsche Ich Ihnen ein paar erholsame Tage und eine infektionsfreie Zeit.

Herzliche Grüße
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 21.01.2022

Liebe Eltern des Robert-Blum-Gymnasiums,

am letzten Dienstag hatten wir im Kollegium eine gute Vorbereitung für die in der kommenden Woche stattfindenden Thementage zum Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt.
Ich würde mich freuen, wenn die den Anlass nutzen, um nach dem jeweiligen Thementag auch mit Ihren Kindern zu Hause über dieses Thema sprechen oder sich vom Thementag berichten lassen.
In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei den beteiligten Eltern für Ihre Unterstützung beim Runden Tisch im November und dem Bereitstellen von Materialien im Nachgang bedanken.
Die in der letzten Dezember-Email angesprochende Partizipation wird für das erste Thema konkret:
Am 15.02.2022 um 15:00 Uhr findet im Raum 209 (unter 2G+-Bedingungen) das nächste Treffen statt, um die konkrete Ausarbeitung des Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt zu starten.
Hiermit möchte ich Sie herzlich zu diesem Treffen einladen.

Bei den Thementagen erhalten wir eine umfangreiche personelle und inhaltliche Unterstützung von der Traumaambulanz der Charité unter der Leitung von Frau Prof. Winter.
Die Ärztinnen und Ärzte der Charité erhalten dafür keine Aufwandsentschädigung.
Wenn Sie dieses Projekt befürworten, würde ich mich freuen, wenn aus der Elternschaft eine kleine Spende kommen könnte, die dann der Traumaambulanz zu Gute kommen würde. Auch wenn die Charité wie auch unsere Schule über staatliche Mittel solide finanziert sind, kann eine Spende in der konkreten Situation sehr hilfreich sein für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen.
Bei Interesse überweisen Sie die Spende bitte an den Förderverein der Robert-Blum-Oberschule e.V. IBAN: IBAN: DE64 1007 0024 0329 8015 00 mit dem Verwendungszweck: „Traumaambulanz“. Vor dort wird die Spende dann weitergeleitet. Vielen Dank.

Nun zu dem anderen großen Thema:
Es gibt aktuell 24 infizierte Personen und 44 Verdachstfälle. Die Stufenzuordnung ist weiterhin „grün“.
Sie als Eltern werden von den Klassenleitungen nur namenlos über bestätigte PCR-positiv-Ergebnisse informiert – nicht über Verdachtsfälle.
An den Thementagen finden die Selbsttestungen jeweils vor den Einführungsvorträgen der Charité statt.
Für den siebten und neunten Jahrgang sowie Q2 jeweils um 07:40 Uhr.
Für den achten und zehnten Jahrgang sowie Q4 jeweils um 08:40 Uhr.

Am nächsten Freitag erhalten Sie die Anmeldeinformationen zum Elternsprechabend am 16.02.2022 von 17:00 Uhr bis um 20:00 Uhr.

Herzliche Grüße
Jörg Häger


Elternbrief vom 14.01.2022

Liebe Eltern des Robert-Blum-Gymnasiums,

in den nächsten Wochen gibt es schulorganisatorisch einige Besonderheiten, die ich Ihnen zuerst mitteilen chronologisch möchte:

Dienstag 18.01. – Studientag zum Schutzkonzept – kein Unterricht für die Schüler:innen
Mittwoch 19.01. – Unterrichtsschluss nach der sechsten Stunde – Zeugniskonferenzen
Donnerstag 20.01. – Unterrichtsschluss nach der sechsten Stunde – Zeugniskonferenzen
Montag 24.01. – Thementag Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt -Jahrgänge 7+8
Das Schulentwicklungstreffen entfällt.
Dienstag 25.01. – Thementag Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt -Jahrgänge 9+10
Mittwoch: 26.01.- Thementag Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt -Jahrgänge 11+12
Freitag 28.01. – Unterrichtsschluss nach der dritten Stunde

Konkretisierung zu den Thementagen:
Die Jahrgänge 7+9+11 beginnen jeweils um 08:00 Uhr – Ende gegen 13:00 Uhr
Die Jahrgänge 8+10+12 beginnen jeweils um 09:00 Uhr – Ende gegen 14:00 Uhr
An den jeweils anderen beiden Tagen findet saLzH statt. Dies kann auch über Arbeitsaufträge erfolgen.

In den nächsten Tagen erhalten Ihre Kinder die Zugangsdaten für die Lernplattform „itslearning“. Es wird vorerst aber weiter mit der dbildungscloud gearbeitet. Der vollständige Wechsel ist erst für einen späteren Zeitpunkt geplant. Es ist aber sinnvoll, dass Ihre Kinder sich dort schon erkunden, welche Möglichkeiten die Lernplattform bietet.

Zum Februar startet das „Lernstudio“ mit Schlaufuchs e.V. jeweils von Dienstag bis Donnerstag von 14:30 Uhr bis um 17:00 Uhr. Es ist ein Angebot für alle Schüler:innen mit dem Schwerpunkt auf den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Auch bei anderen schulischen Anliegen lohnt es sich dort vorbeizuschauen, z.B. zur Vorbereitung der MSA-Präsentationsprüfung oder für andere Fächer.

Auch in dieser Woche ist Corona ein Thema. Die Infektionszahlen sind weiter gestiegen. Die Stufenzuordnung bleibt aber bei „grün“.
Es gibt drei Schreiben für die Eltern, die hoffentlich viele Ihrer Fragen beantworten. Wie viele Wochen diese Gültigkeit besitzen kann ich Ihnen nicht sagen.

Kommen Sie gesund durch die nächsten Wochen.

Herzliche Grüße
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 07.01.2022

Liebe Eltern,

so haben wir uns den Anfang des neuen Jahres nicht vorgestellt: Corona ist schon wieder das beherrschende Thema für uns alle.

Wir starten in dieser Woche mit 18 infizierten Personen und 11 Verdachstfällen.

Es ist davon auszugehen, dass in der nächsten Woche Änderungen – auch für die Schule – von der Politik beschlossen werden.
Dies betrifft voraussichtlich das Thema Quarantäne und enge Kontaktpersonen.

Zu diesem Thema möchte ich auch eine dringende Bitte formulieren, weil es aktuell diesbezüglich noch „Entwicklungspotenzial“ gibt.
Die Schule muss immer umgehend über alle Informationen zum relevanten Corona-Status der Schüler:innen verfügen:
Dies betrifft vor allem die Ergebnisse von PCR-Tests und den Tag der Probenentnahme / ersten Symptome.
Die Informationen müssen im Sekretariat zusammenlaufen. Die Klassenleitungen / Tutor:innen können gerne parallel informiert werden.

In der nächsten Woche gibt es auch wieder Themen außerhalb von Corona.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern für die kommenden Wochen alles Gute – vor allem Gesundheit.

Herzliche Grüße

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 17.12.2021

Liebe Eltern des Robert-Blum-Gymnasium,

anstelle eines kurzen Weihnachstgrußes, erhalten Sie heute zum Abschluss des Jahre 2021 eine lange und informationsreiche Nachricht mit zwei Elternbriefen im Elternbrief.

Als Erstes möchte ich Ihnen und Ihren Kindern danken, dass Sie so zahlreich die Nachweise der Masernimpfung im Sekretariat vorgezeigt haben. Sollte dies nicht erfolgt sein, holen Sie dies bitte bis Mittwoch nach.
Ich hoffe, dass wir im kommenden Jahr weniger Einwilligungen und Nachweise von Ihnen einfordern müssen.

Als Zweites gibt es einen Nachtrag zur Erarbeitung des Schutzkonzeptes. Der Elternbrief mit Informationen zur Umfrage ist verlinkt. Ihre Kinder erhalten am Montag den Papierabschnitt zum Unterschrieben, wenn sie keine 14 Jahre alt sind.

Im Rahmen von „Stark trotz Corona“ möchten wir eine neue Kooperation mit Schlaufuchs e.V. für das Robert-Blum-Gymnasium zum Februar 2022 starten. Den Elternbrief mit allen wichtigen Informationen finden Sie verlinkt. Die „Schlaufüchse“ sind vorrangig Oberstufenschüler:innen unserer Schule. So lässt sich die Förderung auch besser mit der Schule verzahnen. Weitere Oberstufenschüler:innen können sich gerne bei Schlaufuchs e.V. bewerben.

Am kommenden Mittwoch findet ab 11:30 Uhr ein kleiner schulinterner Weihnachtsmarkt mit Treppenkonzerten, Getränken und Gebäck und einer feierlichen Zeugnisübergabe für die Oberstufe auf dem Schulhof statt. Die Vorgaben des Musterhygieneplans werden dabei durchgehend eingehalten. Unterrichtsende ist wie angekündigt um 13:30 Uhr.

Der Förderverin bittet mich, allen Eltern mitzuteilen:
Auf dem schulinternen Weihnachtsmarkt werden wir als Auszeichnung für ihr besonderes Engagement für das Robert-Blum-Gymnasium Frau Kruszynski, Herrn Taterra und Herrn Paetsch als Ehrenmitglieder in den Förderverein aufnehmen.

Im Land Berlin liegt für das Jahr 2022 kein beschlossener Haushalt vor, so dass es voraussichtlich bis zum März für Schulen nur erlaubt ist, zwingend notwendige Ausgaben zu tätigen.

Seit meinem Start im August diesen Jahres habe ich viel Unterstützung aus der Schulgemeinschaft erfahren. Besonders auch die Zusammenarbeit mit dem GEV-Vorstand verläuft sehr konstruktiv und vertrauensvoll. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bei Ihnen allen herzlich bedanken.

Erlauben Sie mir, trotzdem einen Wunsch für das Jahr 2022 und die folgenden Jahre zu formulieren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn die Partizipation von Eltern und Schüler:innen an schulischen Prozessen vielfältiger wird. Nur gemeinsam können wir das Robert-Blum-Gymansium weiterentwickeln zu einem Ort, an dem Ihre Kinder mit viel Freude ihre Jugend verbringen. Damit dieser Wunsch nicht theroretisch bleibt, möchte ich Ihnen gleich drei konkrete Themen zur Partizipation für die nahe Zukunft anbieten: Schulhofgestaltung, Gestaltung der Homepage und Schutzkonzept zu sexualisierter Gewalt. Sie erhalten im neuen Jahr auf diesem Weg die genauen Termine für die Treffen mitgeteilt.

Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen und der gesamten Schulgemeinschaft.

Für die anstehenden Festtage wünsche ich Ihnen viele schöne gemeinsame Momente mit der Familie und einen guten Start in das Jahr 2022.

Herzliche Grüße
Jörg Häger


Elternbrief vom 10.12.2021

Liebe Eltern,

vor einigen Wochen hatte ich Ihnen schon mitgeteilt, dass uns das Thema „Schutzkonzept zu sexualisierter Gewalt“ in diesem Schuljahr als Schulgemeinschaft intensiv beschäftigen wird. Nach dem Runden Tisch Ende November, möchte ich Ihnen heute die ersten konkreten Details mitteilen:

  • Anfang Januar 2022 ist für die Schüler:innen eine Umfrage zu diesem Thema mit Frau Prof. Winter von der Charité geplant. Diese Umfrage soll nach sechs und zwölf Monaten wiederholt werden. Die ca. 30 Fragen sind nur auf den schulischen Kontext bezogen.
  • Am 18. Januar 2022 findet für das Kollegium ein Studientag zur Vorbereitung der Thementage mit Wildwasser e.V. statt. Ihre Kinder haben an diesem Tag keinen Unterricht.
  • Vom 24. bis zum 26. Januar 2022 finden die Thementage statt. Für jede Jahrgangstufe beginnt der Tag mit einem Vortrag von Frau Prof. Winter von der Charité. Anschließend werden die Schüler:innen in Teilgruppen mit den Lehrkräften am Schutzkonzept arbeiten (Themen: Beschwerdestrukturen, Sicher Fühlen, Verhaltensregeln). An den beiden Tagen wo die eigene Jahrgangsstufe nicht am Schutzkonzept arbeitet findet saLzH statt.
  • Am 28. Januar 2022 erhalten die Schüler:innen kurz vor der Zeugnisausgabe die Ergebnisse der Thementage mitgeteilt.
  • Ab dem Februar 2022 wird dann das Schutzkonzept geschrieben.
  • Zum Sommer 2022 soll eine erste Fassung des Schutzkonzeptes zu sexualisierter Gewalt vorliegen.

Wenn Sie die genauere Informationen zum geplanten Erarbeitungsprozess erhalten möchten, können Sie gerne eine Email an die GEV schicken (gev@robert-blum-schule.de). Dort ist ein entsprechendes Dokument verfügbar.

Die Schulkonferenz hat am 02.12.2021 eine neue Regelung zur Handynutzung beschlossen. Sie finden das entsprechende Dokument hier (siehe auch auf der Homepage unter: Schulleben- Schulregeln).
Diese Regelung gilt ab dem Januar 2022.

Zum Thema Corona gibt es eine leichte Entspannung: Es gibt insgesamt zehn infizierte Personen und acht Verdachtsfälle. Noch eine Information zu möglichen Quarantänebescheiden bei Schüler:innen, wo ein positives PCR-Ergebnis vorliegt: Wir dürfen bei der Bestimmung von möglichen engen Kontaktpersonen nur den schulischen Bereich überprüfen. Wenn es z.B. eine private Übernachtung in diesem Zeitraum gegeben hat, werden wir nicht aktiv. In diesem Fall ist das Gesundheitsamt zuständig. Sie dürfen aber gerne bis zur entsprechenden Klärung Ihr Kind prophylaktisch zu Hause lassen (Meldung über das Sekretariat ist notwendig).

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen schönen dritten Advent.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 03.12.2021

Liebe Eltern des Robert-Blum-Gymnasiums,

die Lage ist weitgehend unverändert. Wir haben 13 Personen, die PCR-positiv getestet sind und elf Personen, die Verdachtsfälle sind. Es sind teilweise noch die Personen der letzten Woche, so dass es sich nur zum Teil um neue Personen handelt.

Die Stufenzuordnung ist weiterhin „grün“.

Ein konketes, dringendes Anliegen ist, dass Sie uns die Masern-Impfung Ihrer Kinder nachweisen müssen.
Ab der neunten Jahrgangsstufe haben wir fast alle Nachweise. In den siebten und achten Klassen fehlen diese leider. Da wir keine Garantie haben, dass Sie es ggf. schon in der Grundschule vorgezeigt haben, möchte Ich Sie bitten, dass Ihre Kinder den Impfausweis DIREKT im Sekretariat bei Frau Kruszynski vorzeigen.
Der Nachweis muss vor den Weihnachstferien vorliegen, da wir im Januar 2022 alle Schüler:innen melden müssen, die keinen Impfschutz für Masern besitzen. Welche Konsequenzen dann folgen kann ich Ihnen nicht sagen.

Leider gab es in der letzten Zeit Fahrraddiebstähle an der Schule. Wir sind nicht die einige betroffene Schule und es ist davon auszugehen, dass schulfremde Personen während der Unterrichstzeit diese Diebstähle begehen.

Aktuell gibt es Probleme bei der Übertragung der Vertretungspläne auf das DSB. Wir hoffen, dass dieses Problem Anfang der Woche gelöst ist.

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien (22.12.2021) ist in der Mittagspause und der sechsten Stunde ein coronakonformer weihnachtlicher Abschluss geplant. Der Unterricht endet dann für alle Schüler:innen um 13:30 Uhr. Ein vom Förderverein finanzierter Weihnachtsbaum schmückt schon jetzt unseren Eingangsbereich.

Verbleibe in der Hoffnung auf bessere Nachrichten in der nächsten Woche.
Herzliche Grüße

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 26.11.2021

Liebe Eltern,

der erste Advent steht wieder vor der Tür und wir haben eine ähnlich dramatische Gesamtsituation wie vor einem Jahr.

Ich hoffe, dass die Schulen weiterhin offen bleiben können, um vor allem die psychischen Folgen des letzten Lockdowns nicht noch zu verstärken.

Auch wenn die meisten Infektionen (laut Aussage des Gesundheitsamtes) nicht im schulischen Kontext stattfinden, müssen wir in der Schule noch vorsichtiger sein, um unseren Beitrag dafür zu leisten.

Wir haben aktuell zehn infizierte Personen und acht Verdachtsfälle am Robert-Blum-Gymnasium über die verschiedenen Klassen und Jahrgangsstufen hinweg.
In der Stufenzuordnung sind wir weiterhin auf der Stufe „grün“.

Es gibt eine neue Allgemeinverfügung des Bezirkes:
https://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/aktuelles/hinweise/artikel.1008519.php
Unser Ziel ist es den Status der „engen Kontaktpersonen“ in der Schule zu minimieren:
Mit einer regelmäßigen Lüftung, dem korrekten Tragen der Maske und dem Abstand halten (wo es möglich ist), können wir dies erreichen.

In der Cafeteria darf ab sofort der Aufenthaltsraum nur noch genutzt werden, wenn ein warmes Tellergericht bestellt worden ist. Alle anderen Schüler:innen müssen direkt nach dem Erwerb von Speisen und Getränken wieder auf den Schulhof gehen.

Der Tag der offenen Tür in Präsenz ist abgesagt worden.
Am Dienstag findet das nächste Schulentwicklungstreffen um 17:00 Uhr in der Aula statt.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit.

Herzliche Grüße

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 19.11.2021

Liebe Eltern,

auch in dieser Woche ist die Coronapandemie das beherrschende Thema in der Schule.
Die Infektionszahlen sind bei uns leicht gestiegen: sieben Infizierte Personen und neun Verdachtsfälle. Die Anzahl der engen Kontaktpersonen ist durch das Lüften und Maske tragen sehr gering.

  • Die Schule ist weiterhin auf der Stufe grün.
  • Um diesen Status nicht zu gefährden, würde ich es begrüßen, wenn Ihre Kinder versuchen auf dem Schulhof, wenn sie keine Maske aufhaben, auf die Abstände achten, auch wenn es nicht vorgeschrieben ist.
  • Insgesamt verhalten sich Ihre Kinder vorbildlich. Vielen Dank dafür.
  • Für die Winterferien ist die nächste Winterschule geplant. Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie zeitnah über eine weitere Kachel auf der Homepage. Anmeldeschluss ist der 29.11.2021.
  • Der Förderunterricht findet jetzt an drei Tagen jeweils um 14:30 Uhr statt: montags (Schwerpunkt Deutsch), mittwochs (Schwerpunkt Englisch), donnerstags (Schwerpunkt Mathematik).
  • Es freut mich, dass die Schüler:innen heute zum Vorlesetag jeweils an zwei Lesungen teilnehmen konnten, und so vielleicht wieder stärker zum Lesen angeregt worden sind.

Bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 12.11.2021

Liebe Eltern,

bei der Betrachtung der aktuellen Infektionszahlen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch in den Schulen demnächst Veränderungen stattfinden.
Um unter diesen Umständen möglichst alle Eltern zu erreichen, werden die Elternbriefe nach Absprache mit der GEV jetzt auch neben der Homepage über den Eltern-Klassen-Verteiler und das DSB-Mobile verbreitet.

Die aktuellen Infektionszahlen sind in dieser Woche mit vier Personen und acht noch nicht geklärten Verdachtsfällen (PCR-Ergebnis leigt nicht vor) gestiegen.
Die Schule (wie fast alle anderen Schulen auch) ist weiterhin auf der Stufe grün.
Eine potenzielle Änderung der Stufenzuordnung wird vom Gesundheitsamt vorgenommen und uns jeweils am Donnerstag für die folgende Woche mitgeteilt.

Zur Sicherheit möchte ich hier nochmal die Vorgehensweise bei potenziellen Infektionen mitteilen:

  • Es wird dreimal in der Woche gestestet. Geimpfte und genesene Schüler:innen dürfen sich testen, ungeimpte Schüler:innen müssen sich testen.
  • Sollte ein positives Testergebnis bei dem Antigen-Test vorliegen, wird von der Lehrkraft eine Bescheinigung ausgestellt, mit der die Person dann mit einem Elternteil zu einer der offiziellen Teststellen fährt, um einen kostenlosen PCR-Test durchführen zulassen. Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist zu diesem Zweck nicht gestattet.
  • Bis zum Ergebnis des PCR-Tests bleibt die Person zu Hause.
  • Liegt ein positives Ergebnis vor, wird umgehend die Schule informiert.
  • Von uns werden umgehend die unterrichtenden Lehrkräfte informiert, die in der Sek I umgehend die Elternvertreter:innen informieren (in der Sek II wird eine Information der Eltern situationsabhöängig erfolgen).
  • Parallel dazu werden die Schüler:innen informiert und befragt, ob sie mit der betreffenden Person einen engen Kontakt hatten: Mehr als zehn Minuten ohne Mindestabstand und ohne Maske (z.B. in der Pause, beim Sport oder privat).
  • Wenn dieser enge Kontakt bestanden hat (entscheidend sind die zwei Tage vor dem PCR-Test) werden die Eltern informiert und die Schüler:innen können dann in Absprache mit den Eltern ggf. prophylaktisch nach Hause gehen. Parallel dazu informieren wir das Gesundheitsamt über die Kontaktpersonen.
  • Eine Quarantäne wird dann ggf. vom Gesundheitsamt individuell festgelegt.

Es besteht die Möglichlkeit, dass sich diese Abfolge oder einzelne Aspekte demnächst ändern, dann werden wir Sie umgehend infomieren.

Noch eine Erinnerung: Wir sind dabei die Schüler:Innendaten in die neue Lernplattform itslearning zu migrieren. Aktuell liegen uns die Einverständniserklärungen (Datenschutz) von 434 Schüler:innen vor. Es fehlen also noch einige Unterschriften. Die entsprechende Information hierzu finden Sie in der Elternemail vom 24.09.2021 verlinkt vor. Wir können auch noch mit der aktuellen Lernplattform weiterarbeiten. Es wäre aber schön, wenn bald alle Schüler:innen einen Zugang zu itslearning erhalten könnten.

In der nächsten Woche finden am Freitag zum Vorlesetag kleinere Veranstaltungen von der zweiten bis zur vierten Stunde statt (siehe eigene Kachel auf der Homepage).

Ich wünsche Ihnen ein gemütliches Novemberwochenende.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen
Jörg Häger


Elternbrief vom 05.11.2021

Liebe Eltern,

in dieser Woche haben wir drei Personen, die an COVID-19 erkrankt sind. Die Infektionen scheinen aber im privaten Bereich erfolgt zu sein.

Es stehen ein paar Termine an:

  • Ab dem kommenden Montag ist der Soziale Trainingsraum nach Renovierung wieder nutzbar.
  • Am 19.11. zum Vorlesetag, sind von der zweiten bis zur vierten Stunde Lesungen geplant.
  • Für den 21.12. ist ein Weihnachtsmarkt in Planung.
  • Auch den Tag der offenen Tür am 08.01.2022 versuchen wir in Präsenz zu organisieren.
  • Alle geplanten Veranstaltungen werden / würden coronabedingt leicht verändert stattfinden.

Sollte sich die Infektionslage in der Schule und dem Bezirk verschlechtern, werden wir flexibel mit der neuen Situation umgehen und Sie umgehend informieren.

Ihnen und Ihren Kindern wünsche ich ein erholsames Wochenende.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 29.10.2021

Liebe Eltern,

der Start nach den Herbstferien ist soweit gut verlaufen. Ihre Kinder haben sich dreimal getestet. Es gibt keine positiv getestete Person bei uns an der Schule, nur drei Personen, die vorsorglich in Quarantäne befinden. In der kommenden Woche wird wieder dreimal getestet und danach voraussichtlich nur noch zweimal pro Woche.
Die Schule befindet sich weiterhin auf der Stufe grün.

Es gibt ein weiteres Impfangebot für Schüler:innen ab 16 Jahren. Wenn Sie daran Interesse haben,, finden Sie weitere Informationen unter: https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/briefe-an-schulen/

Aus der Presse haben Sie bestimmt schon erfahren, dass der 23.12.2021 ein unterrichtsfreier Tag ist.

Im Nachgang an die erfolgten Feedbackgespräche, versuchen wir zeitnah auch die entsprechenden Förderangebote zu realisieren. Unabhängig von dem Programm „Stark trotz Corona“, gibt es aktuell schon eine für alle zugängliche Förderung im Fach Deutsch, montags um 14:30 Uhr und im Fach Englisch mittwochs um 14:30 Uhr.

In der nächsten Woche wird es eine technische Umstellung im Verwaltungsbereich geben. Aus diesem Grund können ggf. bestimmte Daten nicht abgerufen werden. Die daraus resultierenden Einschränkungen bitte ich vorab zu entschuldigen.

Am nächsten Dienstag ist eine kleine Delegation der Schule beim Bundespräsidenten eingeladen. Anlass ist die Vorstellung einer Briefmarke zum Gedenken an Robert Blum, aus der Serie „Aufrechte Demokraten“.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 08.10.2021

Liebe Eltern,

es freut mich, dass wir die erste Etappe des neuen Schuljahres vollständig mit Präsenzunterricht realisieren konnten. Die Infektionszahlen bei uns waren durchgängig sehr niedrig bis nicht vorhanden (aktuell zwei Personen).
Nach den Ferien wird in der Schule – bis auf Weiteres – wieder warmes Mittagessen angeboten.

Ein Thema, welches uns im kommenden Jahr beschäftigen wird, ist die Erarbeitung eines Schutzkonzeptes zu sexualisierter Gewalt.
Zu diesem Thema sollen im Januar 2022 (24.01. und/oder 25.01.) Thementage für alle Schüler:innen stattfinden.
Bei diesem Erarbeitungsprozess ist auch eine Partizipation der Eltern vorgesehen. Es wäre schön, wenn einige von Ihnen diesen Prozess begleiten und uns ggf. sogar als Referent:innen konkret im Januar unterstützen könnten. Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 29.10.2021 per Email im Sekretariat. Vielen Dank.

Zur Erinnerung noch drei Termine für die Woche nach den Ferien:

  • 25.10. um 17:00 Uhr Schulentwicklungsteamtreffen in der Aula
  • 26.10. ab 17:00 Uhr Elternsprechabend zur Lernausgangslage
  • 28.10. Studientag zum Thema Demokratie, kein regulärer Unterricht für Ihre Kinder.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien und verbleibe mit herzlichen Grüßen
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 01.10.2021

Liebe Eltern,

  • es gibt eine Änderung des Musterhygieneplans der Senatsverwaltung zum Download: https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/briefe-an-schulen/ – Die Auswirkungen für die Schüler:innen in den Oberschulen halten sich aber in Grenzen: keine Maskenpflicht bei Klassenarbeiten, drei Selbsttests pro Woche nach den Herbstferien.
  • Die aktuell verwendeten Selbsttests scheinen eine höhere Fehleranfälligkeit zu besitzen. Leider müssen wir Ihre Kinder bei einem positiven Ergebnis im Antigentest trotzdem direkt (von Ihnen begleitet) zu einer der PCR-Teststellen des Senats schicken.
  • Das Infektionsgeschehen an der Schule ist soweit nicht vorhanden (eine positiv getestete Person).
  • Für den kommenden Mittwoch (06.10.) ist ab der zweiten Stunde ein Warnstreik der GEW geplant. Möglichen Unterrichtsausfall entnehmen Sie bitte dem Vertretungsplan.
  • In der kommenden Woche kommt die Präventionsbeauftragte der Polizei in die Schule. In den achten Klassen zum Thema Drogen und in den siebten Klassen zum Thema Vandalismus.
  • Für den Fall, dass Sie die Einverständniserklärung (itslearning, Schulfotograf) noch nicht unterschrieben haben, möchte ich Sie bitten dies zeitnah zu erledigen und Ihren Kindern den unterschriebenen Zettel mitzugeben.

Verbleibe mit herzlichen Grüßen
Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 24.09.2021

Liebe Eltern,

heute sind es wieder einige Informationen, die ich Ihnen mitteilen möchte:

  • Ihre Kinder erhalten am Montag eine zweiseitige Datenschutzerklärung ausgehändigt, wo ich Sie bitten möchte diese zeitnah auf beiden Seiten zu unterschreiben. Es geht um die Schulfotos und um die Lernplattform itslearning. Die Datenschutzinformationen zu der Lernplattform finden Sie hier.
  • Am 07.10.2021 findet um 18:00 Uhr in der Aula ein weiteres Gespräch zum Umgang mit (politischen) Veranstaltungen statt. Das Ziel dieses Gespräches ist es einen Fahrplan festzulegen, wie wir zukünftig im Einklang mit unserem Leitbild in diesem Themenfeld agieren möchten. Die Personenzahl ist wieder auf 60 begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat (3G für Eltern).
  • Auf der Homepage finden Sie neue Dokumente zur Kommunikation und den Zuständigkeiten (unter „Schulorganisation„), sowie zu den Konfliktlösungswegen (unter „Pädagogische Handlungskonzepte„).
  • Informationen zur Prävention und Aufklärung finden Sie zusammengestellt von Frau Stolzenburg unter: https://padlet.com/schulsozialarbeit2021rbg/c03ocigmgqnwkwm5
  • Am kommenden Montag (27.09.) findet um 17:00 Uhr das erste Treffen des Schulentwicklungsteams in der Aula statt, zu dem Sie herzlich eingeladen sind.
  • Am Dienstag (28.09.) findet von 08:30 Uhr bis um 10:30 Uhr die Personalversammlung des Bezirkes statt. Ein Großteil des Unterrichtes wird voraussichtlich erst ab der fünften Stunde stattfinden. Die konkreten Informationen entnehmen Sie bitte dem Vertretungsplan.

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Jörg Häger


Elternbrief vom 17.09.2021

Liebe Eltern des Robert-Blum-Gymnasiums,

in dieser Woche hat sich unsere Schulsozialarbeiterin Frau Stolzenburg in den Klassen vorgestellt und die ersten Anliegen bearbeitet.
Für die Ferien hat Frau Stolzenburg für Ihre Kinder folgende Angebote zusammengestellt:

Am 22.09.2021 findet bei uns die Juniorwahl statt.

Verbleibe mit besten Grüßen

Jörg Häger


Elternbrief vom 10.09.2021

Liebe Eltern,

  • dem neuen GEV-Vorstand gratuliere ich und freue mich auf die Zusammenarbeit. Für Ihre nicht persönlichen Anliegen an die Schule verwenden Sie bitte zukünftig folgende Emailadresse: gev@robert-blum-schule.de
  • Es gibt aktuell bei uns keine infizierten oder sich in Quarantäne befindenden Personen.
  • Bei allen Teilnehmer:innen des Aufarbeitungsgespräches am 07.09. möchte ich mich herzlich für die offene und konstruktive Aussprache bedanken. Mein besonderer Dank gilt dem Gesprächsleiter Herrn Kany vom Gottfried-Keller-Gymnasium. Bei Interesse am Protokoll wenden Sie sich bitte an die oben genannte Emailadresse.
  • Ab dem kommenden Montag startet für drei Wochen die Testphase zur Handynutzung in den Pausen. Die Evaluation findet dann in der ersten Oktoberwoche statt.
  • Ebenfalls ab dem kommenden Montag wird unsere neue Schulsozialarbeiterin Frau Stolzenburg (siehe eigene Kachel) bei uns mit der täglichen Arbeit beginnen. Auf diese Bereicherung freuen wir uns sehr.

Verbleibe bis zur nächsten Woche mit besten Grüßen

Jörg Häger


Elternbrief vom 03.09.2021

Liebe Eltern,

nach einer bewegten und bewegenden Woche möchte ich Ihnen wieder ein paar Informationen zukommen lassen.

  • Für das Aufarbeitungsgespräch am kommenden Dienstag rund um die abgesagte Podiumsdiskussion, möchte ich nicht selber die Gesprächsleitung übernehmen, da ich direkt in die Vorgänge involviert bin. Aus diesem Grund habe ich den Schulleiter Herrn Kany, der in Charlottenburg ein Gymnasium leitet, welches ebenfalls im Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist, gebeten, die Gesprächsleitung zu übernehmen. Es werden außerdem zwei Vertreter:innen des Netzwerkes anwesend sein.
  • Momentan gibt es zwei infizierte Personen und vier Personen, die sich vorsorglich in Quarantäne befinden.
  • Die Maskenpflicht ist bis zum 03.10.2021 verlängert worden.
  • Es wird zweimal pro Woche getestet (montags und donnerstags).
  • Sollte eine telefonische Krankmeldung nicht möglich sein, können Sie Ihre Kinder auch unter folgender Emailadresse krank melden: krankmeldung@robert-blum-schule.de
  • Am kommenden Mittwoch findet ein Wandertag statt.

Verbleibe mit besten Grüßen

Jörg Häger


Elternbrief vom 20.08.2021

Liebe Eltern,

der Schulbetrieb läuft weiterhin weitgehend reibungsarm.
Folgendes möchte ich Ihnen heute mitteilen:

  • Die Maskenpflicht im Schulgebäude ist bis zum 03.09. verlängert worden.
  • Es gibt aktuell eine infizierte Person und vier weitere Personen in Quarantäne.
  • Alle Familien, die einen aktuellen berlinpass-BuT-Status haben, zeigen bitte den Nachweis bis zum 03.09.2021 im Sekretariat vor. Das Vorzeigen erfolgt in der Regel durch die Kinder.
  • Für den 31.08.2021 ist eine Podiumsdiskussion zur Vorbereitung auf die Bundestagswahl geplant. Es werden Bewerber:innen von allen im Bundestag vertretenen Parteien anwesend sein. Um das Infektionsrisiko gering zu halten, werden nur die Leistungskurse Politikwissenschaft und Geschichte teilnehmen.
  • Das geplante Willkommensfest wird aufgrund des erhöhten Risikos, die Maßnahmen der Infektionsschutzverordnung nicht einhalten zu können, nicht stattfinden.
  • Der Terminplan für das erste Schulhalbjahr wird in den nächsten Tagen auf der Homepage erscheinen.
  • Ab Mitte September wird eine Schulsozialarbeiterin das Robert-Blum-Gymnasium verstärken.
  • Ab dem kommenden Montag werden die Toiletten im ersten Stock (im Haupt- und Gartenhaus) als divers-/Unisextoiletten ausgewiesen.

Verbleibe bis zur nächsten Woche mit herzlichen Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 13.08.2021

Liebe Eltern des Robert-Blum-Gymnasiums,

die erste Schulwoche im Schuljahr 2021/2022 ist soweit erfolgreich verlaufen. In den Pausen habe ich eine positive Grundstimmung bei den Schüler:innen wahrgenommen.
Die neuen siebten Klassen sind in Etappen hier an der Schule begrüßt und in die Schulgemeinschaft aufgenommen worden.

Das Infektionsgeschehen an der Schule liegt bei nahezu null. Die Schule befindet sich auf der Stufe „grün“. Es können also auch die Arbeitsgemeinschaften und anderen Aktivitäten (mit Einschränkungen) stattfinden

Es ist für die nächste Zeit geplant über die Homepage und diese Nachrichten mit Ihnen zu kommunizieren. Ich möchte Sie also bitten in der Regel mindestens am Freitag Nachmittag einmal die Homepage zu besuchen. So ist sichergestellt, dass Sie alle Zugang zu den Informationen erhalten. Mögliche Änderungen in der Kommunikationsstruktur werden mit der GEV besprochen.

In der nächsten Woche erhalten Sie voraussichtlich eine Terminübersicht für das erste Schulhalbjahr.

In der kommenden Woche wird es eine unverbindliche quantitative Abfrage für ein potenzielles Impfinteresse bei den über 16 jährigen Schüler:innen geben. Sollte sich daraus ein konkretes Impfangebot der Senatsverwaltung ergeben, würden wir Sie rechtzeitig informieren.

In der Hoffnung, dass in den kommenden Wochen etwas Normalität einkehrt und Bildung und soziales Wohlbefinden im Fokus stehen, verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Jörg Häger
(Schulleitung)


Elternbrief vom 04.08.2021

Liebe Eltern,

in wenigen Tagen beginnt das neue Schuljahr und die Ungewissheit, was uns alles erwartet, bleibt bestehen. Wir wünschen uns, dass wir viele von den etablierten Aktivitäten des Robert-Blum-Gymnasiums umsetzen können und vor allem, dass wir mit möglichst viel Präsenzunterricht durch das Schuljahr 2021/2022 kommen.

Im Anhang finden Sie den Brief von der Bildungssenatorin Frau Scheeres zum neuen Schuljahr. Dort finden Sie die wichtigsten Informationen und Vorgaben.

In der Hoffnung, dass Ihre Kinder und Sie sich in den letzten Wochen etwas erholen konnten, wünsche ich uns allen einen guten Start ins neue Schuljahr.

Verbleibe mit besten Grüßen
Jörg Häger
(Schulleitung)

21-03-08-Eltern-Schreiben-von-Senatorin-Scheeres