Schülernachhilfe

Vor den Herbstferien wird unter den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe eine Abfrage gestartet, wer jüngeren Schülerinnen und Schülern Nachhilfe geben möchte und ggf. in welchen Fächern.

Nach den Herbstferien, termingerecht zum ersten Elternsprechabend für die 7. Klassen, steht dann eine Liste mit Anbieterinnen und Anbietern zur Verfügung. Diese ist vor allem den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern bekannt, aber auch den anderen Fachlehrerinnen und Fachlehrern, so dass dieses Angebot ggf. als Fördermaßnahme in den Beratungsgesprächen empfohlen werden kann.

Die Oberstufenschüler/innen geben eine Kontaktmöglichkeit an (Telefonnummer, E-Mail), diese wird auf Nachfrage weitergegeben. Alle weiteren Verhandlungen (Termine, Orte, Dauer, Kosten u. Ä.) werden dann direkt zwischen den Beteiligten geführt.