Kooperationen mit Hochschulen / Dein Labor

Kooperation wird bei uns am Robert Blum Gymnasium ganz groß geschrieben. Auch nach außen. So haben wir im naturwissenschaftlichen Bereich Kooperationen mit mehreren Hochschulen der Stadt.

TUAn erster Stelle ist hier zu nennen die Kooperation mit der Technischen Universität Berlin. Das Robert Blum Gymnasium ist seit 2012 offizielle Partnerschule. Das bringt für die Schüler_innen und Schüler viele Vorteile. Schon oft haben wir das Angebot für Workshops im Rahmen des dEIN-Labor genutzt. Zu den diversen Angeboten können sich ganze Klassen, aber auch einzelne Schüler_innen anmelden.

Das Angebot findet man hier:
http://www.schulportal.tu-berlin.de/menue/angebote/schuelerlabore/dein_labor/
http://www.schulportal.tu-berlin.de/menue/angebote/zielgruppen/

Die TU Berlin veröffentlicht auch regelmäßig unsere vielfältigen Schulveranstaltungen auf Ihrer Homepage. Die TU bietet Unterstützung bei Jugend forscht Projekten an und bietet auch Praktikumsplätze für das Betriebspraktikum an. Von der TU Berlin gibt es für besonders interessierte Schülerinnen und Schüler das Projekt: „Studieren ab 16“. Hier kann bereits während der Schulzeit Vorlesungen besucht werden. http://www.studienberatung.tu-berlin.de/ab16

Regelmäßig bekommen wir von der TU Berlin für unsere Schüler*innen verbilligte Karten für die lange Nacht der Wissenschaften. Reglmäßig haben wir von unserem Kooperationspartner TU Berlin das Audi Max für unsere Abiturfeier zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!

Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit und auf eine Vertiefung der Kooperation.

 

FUDie Freie Universtät Berlin bietet alljährlich die Sommeruniversität an, zu der sich Schülerinnen und Schüler einzeln anmelden können. Hier gibt es mehr Informationen:

http://www.fu-berlin.de/sites/sommeruni

 

wtwDie Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin führt das Projekt „Jump in Mint“ durch, ein Mentoring-Programm für Mädchen, die sich für technische Berufe und Ausbildungen interessieren. Nähere Infos: https://www.komm-mach-mint.de/schuelerinnen/mint-karte/projekte/jump-in-mint In der ersten Herbstferienwoche bietet die HTW das Schnupperstudium „Mädchen machen Technik“ für Schülerinnen an. Nähere Infos: https://events.htw-berlin.de/hochschule/maedchen-machen-technik/

JumpInMint

maedchen_technikBeide Veranstaltungen richten sich an Schülerinnen der 9. und höheren Klassen.

 

 

humboldtDie Humboldt-Universität ist regelmäßig an unserer Schule mit dem Club Lise vertreten. Auch bei diesem Projekt geht es um Mentoring, also die Begleitung und Förderung von Mädchen, die an MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Technik, Naturwissenschaften) interessiert sind. Die Club Lise Mentorinnen arbeiten in spannenden Bereichen, wie bspw. der Gehirnforschung oder Medizintechnik, und unterstützen Schülerinnen ab Klasse 10 bei der Studienwahl und der 5. Prüfungskomponente.

Ohne Titel

Mehr Informationen: www.club-lise.de

An Schülerinnen und Schüler ab Kl. 10 richtet sich das Angebot der Schüler*innengesellschaft der Humboldt-Universität, bei der es hauptsächlich darum geht, für das Lehramtsstudium zu werben und den Einstieg in ein Lehramtsstudium zu erleichtern. Hierbei werden regelmäßig Arbeitsgemeinschaften nicht nur zu naturwissenschaftlichen Themen angeboten.

https://www.euroethno.hu-berlin.de/de/institut/fach/schuelerinnengesellschaft

https://www.zukunftscampus-berlin.de/weitere-angebote/schuelergesellschaft-fuer-bildung-und-wissenschaft.html

Es gibt natürlich auch vielfältige Angebote für die Jungen.

Alle genannten Hochschulen sind auf unseren Sommerfesten und bei den Tagen der offenen Tür vertreten, wofür wir uns herzlich bedanken.